GRÜNE FAHREN MIT 2 KLASSEN DER REALSCHULE ALPEN ZUM LANDTAG NRW

Die Grünen in Alpen haben am 26.02.2013 eine Fahrt mit 2 Klassen der Realschule Alpen organisiert. In Begleitung von Peter Nienhaus, (OV-Sprecher), Peter Rüsing (2. OV-Sprecher) und Karl-Heinz Hemmerich (OV-Kassierer) hatten 63 Schülerinnen und Schüler, 2 Praktikanten sowie die Klassenleitungen Herr Krüger und Frau Bossa die Gelegenheit, den Landtag zu erkunden.

Der Besuch begann mit einem Frühstück in der Landtagskantine. Bei der anschließenden Besichtigung des Plenarsaals wurde den Besuchern und Besucherinnen die Zusammensetzung und die Arbeit des Landtags erklärt. Bei den Informationen ließ es der Mitarbeiter der Landtagsverwaltung auch nicht an Humor fehlen. Dadurch war dieser Teil des  Besuchs für die Jugendlichen nicht nur sehr informativ, sondern auch interessant, was sie mit Applaus honorierten.

Zum Abschluss trafen sich die Klassen zur politischen Diskussion mit dem Vizepräsidenten des Landtags und Kultur- und Medienpolitischen Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, Oliver Keymis. So  erfuhren die Jugendlichen, dass er von Beruf Regisseur ist und vor Jahren über eine Bürgerinitiative gegen ein umstrittenes Straßenbauprojekt in seiner Heimat Meerbusch zur Politik kam und nun bereits seit 2000 Mitglied des Landtags ist. Politik nimmt ihren Anfang oftmals eben direkt vor der eigenen Türe.

Nach der persönlichen Vorstellung wurde der Politiker von den Jugendlichen mit Fragen konfrontiert. Hier zeigte sich, dass der Besuch in der Schule gut vorbereitet wurde. Ein großes Lob gilt daher auch den engagierten Pädagogen in der Realschule. Neben politischen Fragen gab es natürlich auch sehr persönliche. Die spannende Frage, wie lange  denn die einzelnen Sitzungen oder gar Arbeitstage dauern, fehlten ebenso wenig wie die Frage nach dem Verdienst.

Diskussionsrunde mit Oliver

Diskussionsrunde mit Oliver

Aber auch inhaltliche Fragen brannten den Schülerinnen und Schülern auf den Nägeln. So wollten die Jugendlichen wissen, was er von der Legalisierung von weichen Drogen hält, was er von Europa hält oder vom Pferdefleischskandal und dem Bioeierskandal und ob er sich in der Politik schon mal geärgert hat.

Nach gut 2 Stunden Information und Diskussion ging es mit dem Bus wieder nach Alpen zurück. Für die Schülerinnen und Schüler war die Fahrt  eine informative und interessante Ergänzung ihres Politikunterrichtes, vermitteln ‚außerschulische Lernorte‘ doch immer wieder neue Motivationen.

„Wir hoffen dass wir hiermit das politische Interesse der Schülerinnen und Schüler geweckt und damit unseren Beitrag zur Unterstützung des mündigen Bürgers in unserer Demokratie geleistet haben.“ Davon ist Peter Nienhaus (OV-Sprecher) überzeugt.

Hierzu weitere Bilder: Bilder der Landtagsfahrt

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren