Information zur Ratssitzung vom 25.06.2018

Vor der Ratssitzung standen wir Bürgerinnen und Bürgern an dem von uns neu sanierten Bücherschrank Ecke Lindenallee/Rathausplatz  in Alpen zur Information über unsere Anträge zur Verfügung.

Wir hatten drei bedeutsame Anträge in die Ratssitzung eingebracht.

  • Unser erster Antrag ‚Jung kauft alt‘ soll es jungen Familien erleichtern, in Alpen ein altes Haus zu kaufen und zu sanieren. Auch wenn sich die Ausgaben hierfür für die Gemeinde in Grenzen halten müssen, wollten wir einerseits ein Signal setzen, andererseits möglichst vielen jungen Familien die Möglichkeit bieten, in Alpen zu bleiben oder hier hin zu ziehen.Der Antrag fand eine breite Mehrheit und wurde angenommen
  • Als zweiten Antrag hatten wir eine Kiesresolution formuliert, die der Rat abstimmen sollte.Nach heftiger Diskussion wurde letztlich die Resolution, die es auch im Kreis gegeben hatte verabschiedet einstimmig verabschiedet. Dass es überhaupt eine Resolution aus Alpen gibt, ist auf unsere Initiative zurückzuführen.
  • Unser letzter Antrag bezog sich auf den Investorenwettbewerb am Willy-Brandt-Platz. Wir wollten bereits in der Ausschreibung vorgeben, dass    30 % der geplanten Wohnungen ‚bezahlbarer Wohnraum‘ also geförderter Wohnraum sein sollten. An dieser Stelle war die FDP konstruktiv, die beiden großen Parteien stimmten leider dagegen, hatten Sorge, es würden sich nicht genügend Investoren melden, obwohl der Bürgermeister bereits im Vorfeld erwähnt hatte, dass es schon Anfragen von Investoren gäbe, die genau das planten.Leider wurde dieser Antrag abgelehnt.

Letztlich – drei Anträge gab es: Einer wurde komplett angenommen, einer mit Modifizierung und einer abgelehnt. Das ist doch eine gute Bilanz.

Wir werden diese Infoveranstaltung regelmäßig vor den Ratssitzungen durchführen.

 

Verwandte Artikel