Anschaffung eines Lastenrads oder zweier Lastenräder für die Gemeinde Alpen zum unentgeltlichen Verleih und Nutzung durch die Bürger

Folgenden Beschlussvorschlag haben wir für die nächste Ratssitzung:
Der Rat beauftragt die Verwaltung mit der Prüfung von Finanzierungs- bzw. Fördermöglichkeiten zur Anschaffung eines/oder mehrerer Lastenrad/Lastenräder zur
Nutzung durch die Alpener Bürgerschaft und Umsetzungsmöglichkeiten des Verleihs.

Begründung:
Mittlerweile ist die Nutzung von Lastenrädern als innerstädtisches Transportmittel immer mehr verbreitet. Gerade junge Familien nutzen immer häufiger diese Mobilitätsmöglichkeit.
Da sich die Anschaffungskosten eines Lastenrades nicht jeder leisten kann, möchten wir den Bürger*innen ein Angebot zur zeitweisen Nutzung machen. Das Lastenfahrrad kann über die Verwaltung angeschafft und auf formlosen Antrag von der Bürgerschaft genutzt werden. Wir bitten die Verwaltung als Mitglied von „NRW-Mobil“ zu prüfen, ob für eine solche Anschaffung Fördermöglichkeiten bestehen. Zahlreiche Gemeinden in NRW bieten hier Beispiele, indem dort Lastenräder zur Verfügung gestellt werden oder die Anschaffung durch die Gemeinden gefördert wird. Unsere Nachbargemeinde Rheinberg macht mit dem kostenlosen Verleih schon seit längerer Zeit sehr positive Erfahrungen. Das Projekt hat eine sehr hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und wird gut ausgelastet genutzt. Hier konnten zur
Verwirklichung des Projekts Fördermittel des Landes abgerufen werden und auch die Stadt (z.B. die Schulhausmeister) nutzt die Räder zum innerstädtischen Verkehr. Mit Lastenfahrrädern kämen wir den Zielen einer Mobilitätswende näher und schaffen ein zusätzliches Mobilitätsangebot für die Bürger*innen. Die Nutzung von Lastenrädern für den innerörtlichen Verkehr und Transport ist eine klimafreundliche, verkehrsberuhigende und parkraumsparende Alternative zum PKW-Verkehr und sollte durch die Gemeinde vorbildhaft beworben und propagiert werden.

Peter Nienhaus
Fraktionssprecher

Verwandte Artikel