Das war 2018…

In der ersten Fraktionssitzung wurden Peter Nienhaus als Fraktionssprecher und Willi Schellen als sein Vertreter bestätigt.

Angespannte Haushaltslage in Alpen?!….. In der 1. Ratssitzung am 27.02.2018 haben wir einen Antrag auf Reduzierung der Wahlkreise und Ratssitze für die Kommunalwahl 2020 eingebracht, um die Kosten zu reduzieren. Die großen Koalition (CDU/SPD) hat leider abgelehnt.<

Haushalt 2018 April 2018 Auch wenn es bei der angespannten Haushaltslage mancher Beschluss ‚schweren Herzens‘ gefällt wurde, angesichts der überwiegend positiven Ansätze haben wir in der Ratssitzung im April zugestimmt.
Außerdem haben wir mit unserem Antrag auf Prüfung „Jung kauft Alt – Junge Leute kaufen alte Häuser“ eine Mehrheit bekommen. Hiermit zeigen wir eine Möglichkeit auf, nachhaltiges Grundstücksmanagement und eine Belebung des Orts durch junge Leute zu erreichen.

Erfolge in der Ratssitzung Juni 2018 ….. Den Parkplatz an der Haagstraße konnten wir leider nicht verhindern, nun ist er da. Aber immerhin fand unser Antrag zur beschränkten Öffnung des Parkplatzes an der Haagstraße eine Mehrheit.. Hier zeigen wir Weitsicht, trotz verlorenen Protestes gegen den Parkplatz.
Außerdem wurde unser Antrag „Pestizitfreie Kommune“ vom Rat verabschiedet, wenn auch unser Beschlussvorschlag mit dem Hinweis auf begründete Ausnahmefälle ergänzt wurde.
Positiv sehen wir auch unsere umgesetzte Anregung, die PCB-Belastung in den Schulen zu überprüfen. Nun können alle beruhigt sein, wir wissen, dass die Werte in Ordnung sind.

Veränderungen in der Fraktion …. in den folgenden Ratssitzungen wurde einerseits unser Mitglied Karl-Heinz Hemmerich verabschiedet, der sein Mandat aufgrund des Umzuges niederlegen musste, in Peter Rüsing haben wir aber einen kompetenten Nachfolger gefunden.
Weiterhin wird uns Simon Wilkens als Sachkundiger Bürger im Jugend-Schule-Kulturausschuss unterstützen.

Auch wenn es nicht immer und zu allen Themen Veränderungsanträge gibt ….. wir begleiten die Entwicklung in Alpen stets kritisch und mit Blick auf die Bevölkerung und die ‚Grünen Ziele‘ ….. Stadtumbau – Neubau Feuerwehrgerätehaus – Die Frage, was Kindern und Jugendlichen in Alpen fehlt – die Entwicklung der Schulen, insbesondere das Klimaschutzprojekt unser Sekundarschule (in diesem Zusammenhang haben wir angeregt, den Klima- und Energiebeirat in Alpen wieder zu aktivieren) – den geplanten Waldkindergarten in Alpen (aufgrund unserer Initiative im Rat wird geklärt, wie eine mögliche Finanzlücke geschlossen wird) – Entwicklung der Windenergie auf Alpener Gebiet – die Fortführung des Regionalplans des RVR ……

Wir werden weiterhin eine konstruktive Opposition in Alpen leben und den aktuellen Herausforderungen in Alpen stellen.

Verwandte Artikel